В настоящее время сайт работает в тестовом режиме!
Предложения и замечания просьба направлять по электронной почте.
Старая версия портала доступна по адресу old.keminvest.ru

Rating DoingBusiness -
Rating Standart & Poor's -
Fitch Rating ВВ-
Rating Minregion RF -
Investment rating of "Expert RA"
Volume of annual direct investments 239.7 bln. rub.
Employment of working population -
Average salary 25326 rub/month

Beschaffene Mittel

Beschaffene Mittel im Verglich zu den Fremdmittel sind keine Forderungsmittel, d.h. sind nicht obligatorisch zurückzugeben. Darin liegt ihr Hauptvorteil:

Vorteile

Nachteile

  • Die Nutzung der beschaffenen Investitionsressourcen ist nicht nach den Fristen beschränkt;
  • Bei den beschaffenen Mitteln wird das Leihprozent nicht angerechnet, was die Ressourcen billiger macht und den Gewinn des Unternehmens vergrößert;
  • Das Investitionsgewinn der Investoren in Form von Dividenden wird in manchen Fällen höher auf Grund der den niedrigen Steuersätzen;
  • Die Zuwendungen aus dem Staatshaushalt (Geldmittel für finanzielle Unterstützung von Projekten und Subsidien) werden kostenlos und ohne Rückzahlung, ohne irgendwelche Verpflichtungen, beschaffen.
  • Die neue Emission der Aktien der Aktiengesellschaft kann von den Investoren als Signal über die Finanzschwäche betrachtet werden, was wiederum den Marktkurs der Aktien des Unternehmens ungünstig beeinflussen kann;
  • Die Investoren, die keinen Zugang zu der Kontrolle und Betriebsführung haben, tragen die erhöhten Risiken, was zur Beschränkung der für Investierung zugänglicher Mittel führt;
  • Die Investoren, die keinen Zugang zu der Kontrolle und Betriebsführung haben, tragen die erhöhten Investitionsrisiken, was zur Beschränkung der für Beschaffung zugänglicher Mittel führt.

Direkte Investitionen in das Stammkapital (gebündelte Kapital)

Direkte Investitionen in das Stammkapital (gebündelte Kapital) der Gesellschaften mit beschränkter Haftung oder der geschlossenen Aktiengesellschaften ist eine Erhöhung der Kapitaleinlagen aufgrund zusätzlicher Beiträgen der Gesellschafter, oder aufgrund der Heranziehung neuer Gesellschaftern und deren Mitteln ins Stammkapital der Gesellschaft.

Die Heranziehung der Mittel der neuen Teilnehmer zur Finanzierung der Anlageprojekte ist eine einzige Weise zu beginnen und, das Projekt bei der Mangelhaftigkeit oder der vollen Abwesenheit der eigenen Mittel beim Initiator des Projektes und der Teilnehmer der Gesellschaft zu realisieren. Zahlung dafür ist das Zugeständnis den Teil des zukünftigen Gewinns den neuen Teilnehmern.

Privaten Personen, die zur Finanzierung in die neue Investitions- und Innovationsprojekte involviert werden, nennt man „Business Angel".

Business Angel sind wohlhabende Menschen, die über die Rücklagen verfügen und solche in irgendwelches Geschäft investieren möchten, ein Gewinn dessen höher als der der Bankeinlage ist. Business Angel möchten unmittelbar an der Führung dieses Geschäfts teilnehmen.

Business Angel investieren meistens in die Innovationsprojekte auf dem Anfangsstadium, mit der Versprechung des vielfachen Wachstums der Einlagen, sogar dann, wenn es kein Projekt gibt, aber es gibt eine zukunftsorientierte Idee. Aber es gibt auch solche, die die Mittel in die für sie verständliche Produktionsprojekte von hoher Rentabilität und von schneller Rückflussdauer der Investitionen investieren, aber mit dem kleineren Risiko.

In Russland befindet sich das Institut der Business Angel in einem rudimentären Zustand. Jedoch werden diese Mittel, je nach dem Altern der Unternehmer, die in 90-en Jahren begonnen haben, sowie der Beamten des mittleren und hohen Wohlstandes, meist und in den größeren Umfängen zur Finanzierung von Investitions- und Innovationsprojekte involviert werden.

Die Suche im Internet nach Business Angel gibt die positiven Ergebnisse: Nationale Assotiation der Business Angel, Nationales Freundschaftsbündnis der Business Angel etc.

Die Rechtspersonen, die am Kapital der Anfänger-Gesellschaften zur Teilnahme herangezogen werden, sind die Investitionsgesellschaften und Direktinvestitionsfonds.

Direktinvestitionsfonds sind die Finanzgesellschaften, die sich auf den Einlagen der Mittel in die zukunftsorientierte Investitions- und Innovationsprojekte der Gesellschaften auf dem frühen Stadium ihrer Tätigkeit spezialisieren, und die die Anteile im Kapital dieser Gesellschaften bekommen. Dies ermöglicht ihre Teilnahme an der Führung der Gesellschaft, sowie an der Verteilung des Gewinns.

Der Fonds kann seinen Anteil im Kapital der Gesellschaft beibehalten oder ihn den Teilnehmern des Projektes oder den Fremdinvestoren weiterverkaufen.

Den Direktinvestitionen geht die Vorbereitung einer neuen Redaktion des Basisdokumentes, einer Satzung der Gesellschaft, in dem die Rechte und Pflichten der neuen Teilnehmer der GmbH oder GAG festgelegt werden, voran. Von der Satzung der Gesellschaft werden neue Höhen des Grundkapitals, neuer Gesellschafterbestand, Anteile neuer und alter Gesellschaftern als auch die Ordnung des Verlassens der Gesellschaft von den Gesellschaftern und andere von der Gesetzgebung vorgesehene Normen, festgelegt. Die Direktinvestitionsfonds unterscheiden sich in Investitionsrichtungen und in Höhen der Projekte, in die sie die Mittel investieren.

Beispiele.

Russischer Fond der Direktinvestitionen (RFDI) ist eine Tochtergesellschaft der GK "Vneshekonombank" (100 %). Es wird von dieser nur in die Großprojekte mit dem Wert von 100 Mio. US-Dollars und nur zusammen mit den ausländischen Investoren investiert.

Direktinvestitionsfonds von FK «URALSIB» ist eine Tochtergesellschaft der Finanzierungskorporation «URALSIB». Diese finanziert nicht in folgende Wirtschaftsbranchen Russlands:

  • Bau und Development;
  • Produktion und Verkauf der Tabak- und Alkoholgetränke;
  • Förderungs- und Energiebranchen;
  • Finanzinstituten;
  • Beratung (finanzielle und strategische Beratung);
  • Landwirtschaft.

Maxwell Biotech Group investiert nur in die medizinische hochtechnologische Start-ups und in die Biotechnologie

Rye, Man & Gor Securities realisiert die Investition in die innovativen, schnellwachsenden jungen Gesellschaften in folgenden Richtungen:

  • Internet-Technologien und Informations- und Telekommunikationssysteme;
  • Medizinische Technologien und Gesundheitswesen;
  • Industrielle Technologien (Bau, Autokomponenetn) und Naturnutzung (Wasserreinigungssystem);
  • Industrie der Nanosysteme und Materialien;
  • Energetik und Energieeffizienz;
  • Saubere Technologien;
  • Agro- und Biotechnologien;
  • Avia- und Weltraumsysteme..

Venture Investitionsfonds

Die Venture Investitionen sind Investitionen in innovative Projekte mit einem sehr hohen Risikoniveau. Bei einigen Projekten bekommt man ein Teil der angelegten Mittel niemals zurück und bringt keinen Gewinn. Die erfolgreichen Venture-Einlagen bringen die Rentabilität von 50 % - 100 % bis zu 1000 % pro Jahr.

Die Venturefonds sind Investitionsfirmen, die die Venture-Investitionen ausüben.

Im Gebiet Kemerowo gibt es bisher noch keinen Venturefonds. Bei der Suche der Ventureinvestitionen ist entweder an die russischen Firmen, zu wenden oder an die ausländische Venturefonds, die auf dem Territorium Russischer Föderation tätig sind.

Die Venturefinanzierung In Russland entwickelt sehr einseitig: ca. 90 % bekannter Venturefonds investieren die Mittel in die IT-Projekte, und nur ca. 10 % - in die biotechnologischen und medizinischen Projekte.

Liste der Hauptventurefonds und Direktinvestitionenfonds in Russland (Hinweis auf die Seite der Liste der Hauptventurefonds)

Zusätzliche Ausgabe der Aktien (Emission)

Die zusätzliche Ausgabe (Emissionen) der Aktien der GAG oder offener Aktiengesellschaft ist eigentlich eine direkte Beschaffung der Finanzmittel ins Kapital der Gesellschaft. Es unterscheidet sich von der Direktinvestition ins Kapital der Gesellschaften mit beschränkter Haftung nur durch den Mechanismus, und zwar, Registrierung neuer Aktien und deren Ausgabe in den Umlauf.

Die Aktien neuer Ausgaben werden in der geschlossenen Art und Weise (mit Aktienzeichnung) unter den geltenden Aktionären (GAG), oder mit der Heranziehung der neuen Aktionären-Gesellschafter oder durch die öffentliche Platzierung (IPO - das erstmalige Angebot auf dem Fondsmarkt, SPO ist die Zweitplatzierung) realisiert. Ein solche öffentliche Platzierung ist nur für die offenen Aktiengesellschaften (OAG) möglich.

Die Aktienzeichner der Gesellschaften sind die spezialisierten Fonds der Direktinvestitionen, die Aktionäreninvestmentfonds, offener Investmentfonds, die Investmentgesellschaften, sogenannte Tascheninvestoren. Die Tascheninvestoren investieren nicht direkt in das Kapital einer bestimmten Gesellschaft, sondern in die Aktien, die von einer Gesellschaft ausgegeben sind, und die eine Markteinschätzung (Börseneinschätzung) haben. Kaufend und verkaufend die Aktien der öffentlichen Gesellschaften bekommen die Fonds ein Einkommen aus Handelstätigkeit.

Die Gesetzgebung Russlands schützt die Fondinvestoren (Einleger) der kollektiven Investitionen, in dem sie verpflichtet werden, mit dem Zweck einer professionellen Verwaltung der Aktien die Fondmittel den verwaltenden Gesellschaften zu übergeben. Das föderale Dienst in Finanzmärkten (FDFM) führt die Kontrolle über Tätigkeit der verwaltenden Gesellschaften.

Somit wenden sich die Aktiengesellschaften bei der Platzierung der Aktienausgabe an die verwaltenden Firmen, die die Lizenz der professionalen Teilnehmer des Fondmarkts haben.

Listen der verwaltenden Firmen FDFM

Finanzierung aus dem Staatshaushalt (Subsidien, Geldmittel für finanzielle Unterstützung von Projekten und Programme)

Finanzierung aus dem Staatshaushalt (außer der Haushaltskredite und steuerliche Kredite) oder Zuwendungen aus dem Staatshaushalt sind Mittel aus dem Staatshaushalt verschiedener Niveaus (föderal, regional und lokal), die zu den Mitteln gehören, die kostenlosen und ohne Rückerstattung zur Verfügung gestellt werden.

Zu den Quellen der Mittel, die kostenlos und ohne Rückerstattung zur Verfügung gestellt werden, gehören Subsidien, Geldmittel für finanzielle Unterstützung von Projekten und Programme.

Subsidien aus dem Staatshaushalt sind Auszahlungen an die juristische Personen (keine staatliche Haushaltsinstitutionen) und an Unternehmern auf Kosten des Staatshaushalts oder des lokalen Haushalts, sowie die Auszahlung der speziellen Fonds. Die Subsidien werden den Subjekten gewährt, die nicht über die ausreichende Mittel für die Selbstfinanzierung verfügen. Die Haupteigenschaften der Subsidien sind:

  1. Übergabe der Mittel ohne Entgelt und ohne Rückerstattung
  2. Zweckgebundenheit
  3. Mitfinanzierung (zu Bedingungen der Beteiligungsfinanzierung)

Die Subsidien für die Investitions- und Innovationstätigkeit werden durch die staatliche Fonds (Gebietsfonds), sowie durch die nichtkommerzielle Kommunalfonds der Unterstützung des kleinen und mittleren Unternehmertums im Rahmen der föderalen, Gebiets- und Kommunalprogramme gewährt:

  • Subsidien für die Ausgaben i.V.m. der Zinsenzahlung nach den Kreditverträgen;
  • Subsidien für die Ausgaben i.V.m. der Leasingzahlungen;
  • Subsidien für die Ausgaben i.V.m der Realisierung der Innovationsprojektes;
  • Subsidien für die Ausgaben i.V.m der Organisation und Entwicklung der Tätigkeit der vorschulischen Bildungseinrichtung für Kinder;
  • Subsidien für die Ausgaben i.V.m der Betriebstätigkeit und Gewährung der Dienstleistungen in den Richtungen, die für die Stadt von sozialer Bedeutung sind;
  • Subsidien für die Ausgaben i.V.m dem technologischen Anschluss der energienehmenden Anlagen an die elektrische Netze;
  • Subsidien für die Ausgaben i.V.mit der Implementierung der Technologien und Anlagen in Energieeinsparung;
  • Subsidien für die Ausgaben i.V.mit Mietzahlungen für die Nutzung der Ausstellungsräumlichkeiten;

Die Subsidien für den Anfang der Unternehmungstätigkeit (Geldmittel für finanzielle Unterstützung von Projekten und Programme).

Der Betrag der Subsidien (Rückführung von Mitteln) beträgt 50% - 70% von subsidierbaren Ausgaben, aber nicht höher als 500-700 Tausend Rubel.

Die Tatsache der Verausgabung des Geldes für die Erhaltung der Subsidien wird dokumentiert. Die Anträge der Subsidien-Bewerber werden von einer speziellen Kommission geprüft.

Die Geldmittel für finanzielle Unterstützung von Projekten und Programme sind die Subsidien für Unternehmen, Organisationen und Privatpersonen in Form von Geld oder in einer natürlichen Form für die Durchführung wissenschaftlicher oder anderer Forschungen, Erfahrungs- und Konstruktionsarbeiten, für die Ausbildung, für Krankenbehandlung und für andere Ziele mit dem nachfolgenden Bericht über die Nutzung. Der Betrag solcher Geldmittel ist in der Regel, abhängig vom Programm und von den Zielen, nicht höher als 100-300 Tausend Rubel.

Der Hauptunterschied der Geldmittel für finanzielle Unterstützung von Projekten und Programme von Subsidien: um das Subsidium zu erhalten muss man zuerst denjenigen Betrag ausgeben, den Sie bekommen möchten. Dann ist den Antrag auf die Rückgabe der des Betrags zu stellen, und erst dann ist das Geld zurückzubekommen. Geldmittel für finanzielle Unterstützung von Projekten und Programme werden früher als sie verbraucht werden, erteilt.

Liste der Unterstützungsonds des Unternehmertums auf dem Territorium des Kemerowo Gebiets (Hinweis zur der Fondsliste)

 Datei herunterladen